. .
Illustration

VERSICHERUNGSVERMITTLERRECHT

Häufig gestellte Fragen

Wo gibt es Informationen zur Tätigkeit in anderen EU-Staaten?
Die in den EU-Mitgliedsstaaten für das Thema Versicherungsvermittlung zuständigen Stellen sind in einer Tabelle aufgelistet, die auf der Website der EU-Kommission zum Download bereit steht. Der Link, der auch auf der Homepage des DIHK veröffentlicht ist.

Es empfiehlt sich, die dort genannten zuständigen Stellen zu kontaktieren.

Ist ein Polizeiliches Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde erforderlich?
Ja, den IHKs muss ein polizeiliches Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde vorgelegt werden, da dieses umfangreicher ist als ein 'normales' (§ 32 BZRG). Es enthält für die Beurteilung der Zuverlässigkeit wichtige Informationen.

Was geschieht, wenn die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung nicht bezahlt wird?
Bezahlt ein Versicherungsvermittler/-berater seine Prämie für die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung nicht, ist das Versicherungsunternehmen gemäß § 10 Abs. 2 VersVermV verpflichtet, dies der zuständigen Behörde - also der jeweiligen IHK - mitzuteilen. Da kein Versicherungsschutz mehr besteht, ist eine wichtige Voraussetzung für die Erlaubniserteilung nicht mehr gegeben. Die Erlaubnis würde entzogen werden.

Kann eine Generalagentur eine Haftungsfreistellung erteilen?
Nein, § 34d Abs. 4 Nr. 2 GewO legt fest, dass nur ein Versicherungsunternehmen für seine Vermittler die Haftung übernehmen darf.

Für Gründungen nach dem 1. Januar 2007 eine Erlaubnis?
Versicherungsvermittler, die nach dem 1. Januar 2007 ein Versicherungsgewerbe angemeldet haben, benötigen seit dem 22. Juli 2007 eine Erlaubnis und Registrierung. Die Ausübung des Gewerbes nach dem 22. Juli 2007 ohne Erlaubnis ist nicht zulässig und kann zur Gewerbeuntersagung führen.

Wenn nur kleine Vertragsanpassungen im Rahmen der Bestandspflege erfolgen, ist dies erlaubnispflichtig?
Vermittler, die keine neuen Verträge mehr abschließen, aber im Rahmen der Bestandspflege (leichte) Veränderungen vornehmen, unterliegen der Erlaubnispflicht. Vertragsänderungen lassen auf Versicherungsvermittlung schließen.

Wie verhält es sich mit der Ausgabe von Doppelkarten durch Kfz-Unternehmen?
Löst die bloße Aushändigung der Doppelkarte eine Erlaubnispflicht aus?
Da es sich hierbei um eine KFZ-Versicherung handelt, die ausgehändigt wird, ist der Tatbestand der Versicherungsvermittlung erfüllt. Eine Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 GewO, bzw. eine Erlaubnisbefreiung nach § 34d Abs. 3 GewO ist erforderlich.

Benötigt ein Handelsvertreter (§ 84 HGB), der für einen Versicherungsmakler tätig ist, eine Erlaubnis?
Der Handelsvertreter ist als Versicherungsmakler einzustufen. Als solcher benötigt er eine Erlaubnis gem. § 34d Abs. 1 GewO und wird dann auch als solcher im Register erfasst.

Benötigt ein Versicherungsberater, der eine Erlaubnis nach dem Rechtsberatungsgesetz hat, eine Erlaubnis nach §34e GewO?
Ja, der Berater muss seit dem 22. Mai 2007 seine Erlaubnis nach dem Rechtsberatungsgesetz gegen eine Erlaubnis nach § 34e GewO umgetauscht haben. Nach § 156 Abs. 3 GewO gibt es hier keine Übergangsfrist. Der "Umtausch" erfolgt unabhängig von der Tatsache, dass das Rechtsberatungsgesetz noch längere Zeit gültig ist.

Ab welchem Zeitpunkt darf der Vermittler im Ausland tätig werden?
Der Vermittler darf im Ausland erst tätig werden, wenn ihm die Registrierungsnummer erteilt wurde.

Besteht eine Erlaubnispflicht für Vermittler, die nur Bestandsprovision beziehen?
Vermittler, die nur noch Bestandsprovisionen beziehen benötigen keine Erlaubnis. Eine Registrierung als gebundener Vermittler ist jedoch möglich.

Muss ein produktakzessorischer Vermittler von jedem Versicherungsunternehmen mit dem er zusammenarbeitet die Bescheinigung nach § 34d Abs.3 Satz 3 vorlegen?

Ja, jedes Versicherungsunternehmen mit dem der produktakzessorische Versicherungsvermittler zusammenarbeitet muss dem produktakzessorischen Versicherungsvermittler auf seinem Antrag auf Erlaubnisbefreiung bescheinigen, dass dieser im Rahmen seiner Haupttätigkeit beauftragt wurde, zuverlässig sowie angemessen qualifiziert ist und nicht in ungeordneten Vermögensverhältnissen lebt.



Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google

Bewertung abgeben

rate-0.0 0.0 (Durchschnittliche Bewertung von 0 Besuchern)

 
 

DOKUMENT-NR. 21261

  • MEHR ZU DIESEM THEMA

  • ANSPRECHPARTNER

  • Telefon: 04131 742-179
  • Fax: 04131 742-279
  • Standort: Lüneburg
  • Telefon: 04131 742-172
  • Fax: 04131 742-222
  • Standort: Lüneburg
  • IHK EINFACH ERKLÄRT

Der Landkreis Harburg gehört zu den wenigen Regionen Deutschlands, die in ihrer Einwohnerzahl seit Jahrzehnten stetig gewachsen sind. Mitgewachsen ist auch die Kaufkraft seiner Einwohner. Sie zählt zu den höchsten Deutschlands. Die Arbeitslosigkeit liegt weit unter dem Landesdurchschnitt Niedersachsens. mehr

Der Landkreis Lüneburg reicht von der Elbtalaue im Osten bis in die zentrale Lüneburger Heide und ist durch seine reizvolle Landschaft sowohl als Wohnstandort als auch als Erholungsgebiet beliebt. Er bietet ein hohes Maß an Lebensqualität und ein optimales Umfeld für innovative Unternehmen. mehr

Der Heidekreis reicht von der Zentralen Lüneburger Heide bis zur Allerniederung im Süden. Die verkehrstechnisch günstige Lage bietet eine gute Grundlage für Gewerbeansiedlungen und ein Wohnumfeld mit hohem Freizeitwert und intakten Umweltbedingungen. mehr

Der Landkreis Uelzen gehört zu den dünn besiedelten Regionen Niedersachsens und besitzt durch seine intakte Natur einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Der Schwerpunkt der betrieblichen Produktion liegt traditionell in der Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, wie beispielsweise die größte Zuckerfabrik Deutschlands. mehr

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg verfügt über ein großes Angebot an günstigen Gewerbeflächen für innovative Unternehmen und bietet seinen Einwohnern ein großes Maß an Lebensqualität in einer intakten Umwelt. mehr

Der Landkreis Celle ist Sitz zahlreicher innovativer Unternehmen der Spitzentechnologie für den europäischen und weltweiten Markt. Er verfügt über ein intaktes und landschaftlich reizvolles Umfeld, geprägt von den parkähnlichen Landschaften der Allerniederung im Süden bis zu den typischen Wald- und Heideflächen im Norden. mehr

Der Landkreis Gifhorn bildet zusammen mit der Stadt Wolfsburg den südöstlichen Teil des IHK-Bezirkes. Gifhorn ist einer der flächengrößten Landkreise Niedersachsens und erstreckt sich von Braunschweig im Süden bis weit in die Lüneburger Heide. Östlich grenzt er an Sachsen-Anhalt. Die Nachbarn im Westen sind Celle, Peine und die Hannover Region. mehr

Neben den wirtschaftsrelevanten Standortfaktoren hat die Stadt Wolfsburg eine interessante Kulturlandschaft zu bieten. Ausgedehnte Grün- und Waldzonen in der Umgebung, die weit bis in die Stadtbezirke hineinreichen, erfüllen hohe Wohn-, Freizeit- und Naherholungsansprüche. mehr