Neue Beratungsstelle in Celle

Die Beratungsstelle für Menschen, die einen ausländischen Berufsabschluss anerkennen lassen möchten, ist ab sofort in der Geschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, Sägemühlenstraße 5, 29221 Celle zu finden. Als Teil des bundesweiten Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ informiert die IHK Mitarbeitende und Unternehmen über Möglichkeiten zur Anerkennung der im Ausland erworbenen Berufs- und Ausbildungsabschlüsse und Weiterqualifizierung. Anerkennungsberaterin Dr. Christin Brings sagt: „Wir möchten Menschen unterstützen, sich eine berufliche Zukunft in Deutschland aufzubauen. Ebenso profitieren Unternehmen, weil sie Personalplanungen rechtzeitig und vorausschauend planen und vorhandene Qualifikationen strategisch nutzen können.“ Insofern leiste die Beratung auch einen Beitrag zur Fachkräftesicherung in der Region.
Ob Studium, Handwerk oder Handel – die IQ-Beratungsstelle der IHK gibt eine erste Orientierung und begleitet während des gesamten Anerkennungsverfahrens. In einer kostenlosen Beratung erläutert Dr. Brings Antragsformulare und hilft beim Ausfüllen der Unterlagen für das weitere Verfahren. Antragssteller sollten übersetzte Zeugnisse, Abschlüsse, Facharbeiterbriefe, Lebensläufe sowie Arbeitszeugnisse oder andere Nachweise wie Arbeitsbücher mitbringen.
Dr. Christin Brings ermittelt auf Basis der eingereichten Unterlagen mögliche Referenzberufe – und gibt Informationen und Tipps über das Anerkennungsverfahren.
Ziel des IQ-Förderprogramms ist es, die Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern. Im Ausland erworbene Berufsabschlüsse und Qualifikationen sollen in eine bildungsadäquate Beschäftigung münden.
Die 16 IQ-Landesnetzwerke in Deutschland werden vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert. In Celle war die Beratungsstelle zur Anerkennung bisher bei der Arbeitsagentur angesiedelt. Ansprechpartner für Termine zur kostenlosen Beratung bei der IHK sind Dr. Christin Brings, Tel. 05141 9196-25 (brings@lueneburg.ihk.de) und Sabine Homann, Tel. 05141 9196-26 (homann@lueneburg.ihk.de).
***
Lüneburg, den 21. Juli 2016